Aus- und Weiterbildung

Nach der Grundbildung bestehen verschiedenste Möglichkeiten an Aus- und Weiterbildungen, wie zum Beispiel

Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fähigkeitszeugnis:

Berater/in für Atembehinderungen und Tuberkulose, Fachmann/frau für neurophysiologische Diagnostik, medizinische/r Kodierer/in, Medizinische/r, Masseur/in, Transportsanitäter/in und weitere

Höhere Fachprüfung (HFP) mit eidg. Diplom:

Abschlüsse geplant in den Bereichen Biomed. Analytik, Zytodiagnostik, Spitalhygiene und weitere

Höhere Fachschule (HF)

Dipl.Aktivierungsfachmann/frau HF, Dipl. Pflegefachmann/frau HF, Dipl. Rettungssanitäter HF, Dipl. Sozialpädagoge/in HF

Dipl. Fachmann/frau für: Med. techn. Radiologie HF, Operationstechnik HF und weitere

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Pflege, in Physiotherapie, in Ergotherapie, in Ernährung und Diätetik, Hebamme oder in Sozialer Arbeit

 

Aktuell:

Information vom November 2015 zur Eidgenössischen Berufsprüfung Fachfrau/Fachmann Langzeitpflege und -betreuung

 

 

Die Zusatzausbildung zur Ausbildungsleiterin / zum Ausbildungsleiter im Gesundheitsbereich mit Zertifikat CAS ist ein Kooperationsprojekt

der OdA Gesundheit Bern und des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung (EHB IFFP IUFFP). Mit diesem praxisnahen

Lehrgang ergänzen Sie Ihr Fachwissen und erwerben einen national gültigen Zertifikatsabschluss CAS EHB IFFP IUFFP im Bereich Bildung

und Führung.

Ausbildungsleiterin / Ausbildungsleiter im Gesundheitsbereich

Certificate of Advanced Studies (CAS)

Studienbeginn 15.9.2015

 

Publikationen:

Gesundheitsberufe - Am Puls der Zeit

Berufswahlmagazin Gesundheit